琉球古武道信武舘


 

Über Uns 琉球古武道信武舘について。


Die Grundsätze des Ryukyu Kobudo Shimbukan/Okikukai Uechi Ryu Menschen die im Ryukyu Kobudo Shimbukan/Okikukai Uechi Ryu trainieren steigern ihr seelisches und körperliches Wohlbefinden.

Wir arbeiten zusammen mit anderen Kampfkunstschulen und –Stilen, die auch daran interessiert sind, die traditionellen Kampfkünste des Ryukyu Kobudo zu fördern, zu erhalten und weiterzugeben. Wir dienen der Gemeinschaft und wünschen uns, in einem freundschaftlichen und friedliebenden Geist zur Verbreitung und Entwicklung der Kampfkünste weltweit beizutragen.

Das Symbol drückt diese beiden Aspekte aus: die Steigerung des seelischen und körperlichen Wohlbefindens sowie den freundschaftlichen und friedliebenden Geist welchen die Mitglieder des Ryukyu Kobudo pflegen.

Das Ryukyu Kobudo Shimbukan Unsere Gesellschaft widmet sich der Erhaltung und Förderung von Ryukyu Kobujutsu die traditionellen Ryukyu Kampfkünste mit Waffen. Gegründet wurde sie 1955 von Shinken Taira (1897-1970).

Sie ging aus der „Ryukyu Kobujutsu Kenkyu Kai“ hervor, welche vom Lehrer von Shinken Taira, Moden Yabiku (1878-1941) in die Welt gerufen wurde.

Shinken Taira reiste 1922 nach Tokyo und wurde Karateschüler von Gichin Funakoshi(1868-1958). 1929 begann er unter Moden Yabiku Ryukyu Kobujutsu zu studieren.

1933 gründete er ein Zweigdojo von Gichin Funakoshi’s Shotokanstil in der Präfektur Gunma, wo er Karate und Kobujutsu unterrichtete, und studierte die Kampfkünste mit Waffen unter dem Lehrer Kenwa Mabuni(1889-1952).

1942 kehrte er bis zum Ende des Pazifischen Krieges nach Okinawa zurück.

Ungefähr zur Zeit als die ältere Generation der Karatekas begannen, inmitten der Armut nach dem Krieg Dojos zu eröffnen, wurde Shinken Taira aus Sorge über das Verschwinden des Ryukyu Kobujutsu aktiv und gründete unsere Gesellschaft zur Erhaltung und zur Erlernung der traditionellen Waffenkampfkünste.

Er wurde ihr erster Präsident und arbeitete stetig an ihrer Entwicklung. 

1970, nach dem Tod von Shinken Taira wurde sein erster Schüler Eisuke Akamine zweiter Präsident der Vereinigung.

Moden Yabiku übte den Yamanistil aus und war Schüler in unmittelbarer Linie von Sanda Chinen ( Yamani Nusume,1840-1922). Bevor er von Shinken Taira unterrichtet wurde, studierte Eisuku Akamine unter Chinen’s Schüler Seichir Higa(1890-1991), Reisuke Higa, Yohei Akamine (1904-1989) und Jinsaburo Higa (1900-1981). Er wurde in die Katas Sakugawa no Kun, Shushi no Kon, Yonegawa no Kon, und Shirotaru no Kun Bo eingeweiht.

Unsere charakteristische Art die Waffen zu benutzen hat das Shorin Ryu Karate als Basis. Mit der primären Betonung der Bo- und Sai-Techniken, wurden über 20 verschiedene Kobujutsu Katas erhalten und weitergegeben.

Hiroshi Akamine, Sohn von Eisuke Akamine, wurde zum dritten Präsidenten gewählt um seines Vaters Arbeit weiterzuführen.

Die Vereinigung expandierte unter seiner Führung, indem auch mehr internationale Dojos dazukamen.


Dell Hamby〜デル·ハンビー

Seit 1997 verfügt die Region Basel über eine Uechi-Ryu (ShoHei-Ryu) Karate und Ryukyu Kobudo Shimbukan Schule, welche von Dell Hamby geleitet wird. Er trägt gegenwärtig den 6. Dan (Renshi) im Uechi-Ryu ShoHei-Ryu (上地流昭平流)

Karate und 5. Dan (Shihan) im Ryukyu Kobudo Shimbukan (琉球古武道信武舘). Ausserdem spricht er fliessend Japanisch, Chinesisch, Russisch, und reist jährlich nach Okinawa, Japan, um sich bei hochrangigen Meistern dieser Stile weiterzubilden. Dies sind unter anderem Takamiyagi Shigeru Sensei (10. Dan) für Karate und Akamine Hiroshi Sensei (8. Dan) für Kobudo.


Die Südjapanische Insel Okinawa gilt als Wiege und Zentrum des ursprünglichen Karate/Kobudo Kampfsportes. Okinawa Karate ist eine über Jahrhunderte gewachsene Synthese aus althergebrachten chinesischen Boxstilen und der traditionellen, in Okinawa heimischen Selbstverteidigungskunst. In der "all - Okinawa Karate Association" (Okikukai) sind weltweit autorisierte Trainingszentren zusammengefasst. Dell Hamby ist Mitglied des Okikukai, eines der grössten und wichtigsten Zentren dieser Art in Japan. Seit 1998 ist die Schule von Dell Hamby, welcher längst offiziell Shihan 師範 (in Japan anerkannter Trainer) ist, eine Filiale mit allen Rechten und Pflichten. Eine Ehre, die nur äusserst wenigen Nichtjapanern zuteil wird. Anlässlich zahlreicher Aufenthalte in Okinawa wurde Karateka/Kobudoka Dell Hamby vom Weltverband dazu ermuntert, seiner Schule in der Schweiz für das klassische unverfälschte Okinawa Karate/Kobudo zu grösserer Bekanntheit zu verhelfen.


Okinawa Karate/Kobudo ist Selbstverteidigung, Kampf und Abhärtung, sowie eine Schule für Geist, Wille und Konzentration. Eine ganzheitliche Erfahrung für Kopf, Seele und Körper.





Für Informationen / for Information:


Mr. Dell Hamby
Mobile: 079 219 78 82
Email: dell.hamby@me.com